Inhalt

Riesel

Riesel ist eine uralte germanische Siedlung und liegt an der Furt durch die Aa, durch welche in früheren Zeiten der Hellweg von Salzkotten - Paderborn - Neuenheerse - Schmechten - Riesel - Brakel nach Höxter führte. Die in unmittelbarer Nähe zu Brakel gelegene Ortschaft lädt Spaziergänger und Radfahrer ein, die wunderschöne Gegend zu genießen.

Geschichte

Erstmalig urkundlich erwähnt wurde das germanische Dorf auf einer Zehnt-Urkunde die auf 920 geschätzt wird. Jedoch führt die Geschichte der Ortschaft Riesel noch viele Jahre weiter zurück. Die urkundliche Erwähnung lief damals noch unter dem Namen „Hrisal“. Doch Man geht davon aus, dass die Ortschaft Riesel schon zwischen 400 und 500 n. Chr. durch einige Sachsen bewohnt wurde, die sich in der Gegend niederließen.

Wissenswertes

Eingegliedert in die Stadt Brakel wurde die Ortschaft dann am 1. Januar 1970. Riesel liegt an der Aa, einem kleinen Fluss, der in Brakel in die Nethe fließt. Riesel liegt süd-westlich, unterhalb von Brakel, umgeben von den Orten Rheder und Istrup. Im Mittelpunkt des Ortes liegt die Kirche St. Georg. Riesel ist eine uralte germanische Siedlung. Sie liegt an der Furt durch die Aa, durch welche in früheren Zeiten der Hellweg von Salzkotten - Paderborn - Neuenheerse - Schmechten - Riesel - Brakel nach Höxter führte. Am alten Hellweg nahe Riesel wurde im Jahre 1739 eine Kapelle erbaut, die der Gottesmutter geweiht ist. Dieses Heiligtum zog im Jahre 1745 den ersten Klausner nach Riesel. Ein Wasserloch, der Eremiterbrunnen, zeugt noch heute von dieser Klause.

Einwohnerzahl

Am 31. Dezember 2020 lebten 565 Einwohner in der Ortschaft Riesel.

Riesel im Internet

Weitere Informationen über das Weidenpalais in Rheder finden Sie im Internet unter https://www.riesel.net