Inhalt

Brakeler Bürger auf den "Spuren der Hanse"

Bereits seit einigen Jahren veranstaltet die Stadt Brakel für die Bürgerinnen und Bürger Busfahrten zu den jährlich stattfindenden Hansetagen. Je nach Entfernung des Zielortes, werden auch die internationalen Hansetage, die in Deutschland stattfinden, durch die Brakeler Bevölkerung besucht. So führten die ersten Fahrten 2003 zum Westfälischen Hansetag nach Telgte und 2006 zum Internationalen Hansetag nach Osnabrück. Weitere Fahrten folgten, und zwar 2013 nach Herford (Internationaler Hansetag), 2014 nach Soest (Westfälischer Hansetag), 2016 zum Westfälischen Hansetag nach Wesel, 2017 in Richtung Wipperfürth (Westfälischer Hansetag), 2018 nach Haselünne sowie 2019 zum Westfälischen Hansetag nach Warendorf. Die Bürgerfahrten erfreuen sich immer sehr großer Beliebtheit, denn das Tagesprogramm bietet neben einer informativen Stadtführung, dem Besuch des Brakeler Hansestandes und der Begrüßung durch den Bürgermeister und die Delegierten der Stadt Brakel immer noch ausreichend Zeit, alle Attraktionen des Hansemarktes zu besuchen.

Rückblick - Bürgerfahrten

Die Internationalen Hansetage in Brilon mussten durch die Organisatoren abgesagt werden, da eine Veranstaltung dieser Größenordnung und mit internationalem Publikum (111 Hansestädte aus 15 europäischen Ländern) gemäß der Coronaschutzverordnung nicht realisiert werden konnte. Auch die geplanten Hansetage im Jahr 2021 (Riga und Breckerfeld) wurden aufgrund der andauernden Situation abgesagt.

Über 100 Brakeler Bürgerinnen und Bürger hatten sich bereits zu der seitens der Stadt angebotenen Bürgerfahrt nach Brilon angemeldet. „Einen Internationalen Hansetag in Deutschland besuchen zu können, bedeutet immer ein besonderes Highlight, dieses hätten wir unseren Brakeler Bürgerinnen und Bürgern natürlich sehr gern ermöglicht“, bedauert Bürgermeister Hermann Temme. Die Hansestadt Brilon habe lange auf diese Tage hingearbeitet, doch die Gesundheit und der Schutz der Bevölkerung habe natürlich höchste Priorität, so der Bürgermeister. Die Stadt Brakel werde die beliebten Fahrten zu den Hansetagen natürlich weiterhin anbieten.

Westfälischer Hansetag in Warendorf am 18. Mai 2019

Über 100 Brakeler Bürgerinnen und Bürger nahmen an einer seitens der Stadt Brakel organisierten Hansefahrt teil und besuchten am 18. Mai 2019 bei herrlichem Sonnenschein den 36. Westfälischen Hansetag in Warendorf. Gemeinsam mit der Hansestadt Borgentreich präsentierte sich Brakel wieder traditionell mit dem Anneken (Anna-Lena Volmer) auf dem Historischen Hansemarkt. Bürgermeister Hermann Temme, der als Delegierter ebenfalls nach Warendorf gereist war, begrüßte die Bürger der Nethestadt am Hansestand. „Unsere Bürgerfahrten haben sich fest im Jahresplaner etabliert, die Stadt wird diese aufgrund der großen Nachfrage auch weiterhin gerne anbieten“, berichtet Bürgermeister Hermann Temme. Auch die stellvertretende Bürgermeisterin Ursula Grewe und der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters Peter Frischemeier freuten sich über die rege Teilnahme aus Brakel. Warendorf, die Stadt des Pferdes, bot den Besuchern zahlreiche Attraktionen, alte handwerkliche Kunst, Straßenmusik und einen historischen Markt. Viele verschiedene Bühnen schmückten die Warendorfer Innenstadt.

Internationaler Hansetag in Rostock

Vom 23. bis 24. Juni 2018 organisierte die Stadt Brakel eine zweitägige Busfahrt zum Internationalen Hansetag nach Rostock.

Der 38. Internationale Hansetag war ein ganz besonderes Ereignis, da am 24. Juni 2018 auch das 800. Gründungsjubiläum der Stadt gefeiert wurde. Rund 2.000 Delegierte aus 116 Städten in 16 Nationen besuchten die Hansestadt. Im Herzen der Veranstaltung – direkt vor dem Rostocker Rathaus – lag der Hansemarkt, auf dem die internationalen Gäste ihre Kultur, Sehenswürdigkeiten oder Delikatessen präsentierten. Die Hansestadt Brakel war hier ebenfalls mit einem Marktstand vertreten und wurde durch das Brakeler Anneken (Anna-Lena Volmer) und Marion Büse von der Tourist-Info vertreten. Bürgermeister Hermann Temme, die stellvertretende Bürgermeisterin Ursula Grewe und auch Landrat Friedhelm Spieker, der ebenfalls nach Rostock angereist war, begrüßten die Brakeler/innen am heimischen Stand. „Über das große Interesse unserer Bürger an dieser Fahrt und am Hansegeschehen bin ich stets aufs Neue erfreut“, berichtete Bürgermeister Hermann Temme, der die Hansestadt Brakel als Delegierter vertrat. Auch die Bellerser Künstlerin Ingrid Heuchel besuchte die Hansestadt Rostock, da Ihre Skulptur "Verkehrswege der Hanse" auf der Internationalen Hanseausstellung präsentiert wurde. Nach der Stadtführung am Sonntag traten die Brakeler Bürgerinnen und Bürger die Heimreise in die Nethestadt an.

Fahrt zum Westfälischen Hansetag nach Haselünne

Der 35. Westfälische Hansetag fand am 8.und 9. September 2018 im emsländischen Haselünne statt. Haselünne ist die älteste „Stadt“ im Herzen des Emslandes und mit seinen 15 umliegenden Ortschaften und rund 14.000 Einwohnern vor allem für die kornverarbeitenden Brennereien bekannt. Die Stadt Brakel besuchte mit rund 80 Bürgerinnen und Bürgern diesen Westfälischen Hansetag. In Kooperation mit der Stadt Borgentreich präsentierte sich Brakel mit dem Anneken (Anna-Lena Volmer) wieder auf dem Historischen Markt. Bürgermeister Hermann Temme und Bürgermeister Rainer Rauch, die als Delegierte ebenfalls nach Haselünne gereist waren, begrüßten die Bürger der Nethestadt am gemeinsamen Stand.  Auch die stellvertretende Bürgermeisterin Ursula Grewe und der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters Peter Frischemeier waren vor Ort und begrüßten die Brakelerinnen und Brakeler am Hansestand. Haselünne, die älteste Stadt im Herzen des Emslandes, bot den Besuchern zahlreiche Attraktionen, wie alte handwerkliche Kunst, Straßenmusik und historische Karussells. Viele verschiedene Bühnen schmückten die Straßen der gesamten Innenstadt.

Termine der künftigen Westfälischen Hansetage

  • 10. bis 11. September 2022 in Attendorn
  • 2023 Fürstenau
  • 2024 Beckum
  • 2025 Recklinghausen
  • 2026 Hamm
  • 2029 Brakel

Termine der künftigen Internationalen Hansetage

  • 26. bis 29. Mai 2022 in Neuss (Deutschland)
  • 2023 Torun (Polen)
  • 2024 Gdansk (Polen)
  • 2025 Visby (Schweden)
  • 2026 Stargard Szeczinski (Polen)
  • 2027 Braunschweig (Deutschland)
  • 2028 Stralsund (Deutschland)
  • 2029 Wismar (Deutschland)
  • 2030 Zwolle (Niederlande)