Inhalt

Der Wald der Zukunft

Der Bürgerwald Brakel liegt, bezogen auf ihr Verbreitungsgebiet, im standörtlichen und klimatischen Optimum der Rotbuche. Diese Baumart hat als Hauptbaumart die flächenmäßig größte Bedeutung und soll sie auch weiterhin behalten. In den nächsten Jahrzehnten beruht die holzwirtschaftliche Bedeutung des Bürgerwaldes Brakel entscheidend auf der Standortsicherheit und den Erträgen aus der Nutzung der Rotbuche. Dabei werden auch Baumarten eine stärkere Berücksichtigung erfahren, die bislang deutlich unterrepräsentiert waren (zum Beispiel: Douglasie, Tannenarten) oder wegen ihrer vermuteten Trockenheitsverträglichkeit als zukunfstsicher eingestuft werden können (zum Beispiel: Mammutbaum, Flatterulme).

Von weiterer holzwirtschaftlicher Bedeutung sind als Mischbaumarten mit unterschiedlich starken Anteilen außerdem Bergahorn, Esche, Stiel- und Traubeneiche, Roteiche, Vogelkirsche, Douglasie und Europäische Lärche zu nennen. Ein Nadelholzanteil von mindestens 30 Prozent ist von wirtschaftlich existenziell entscheidender Bedeutung und muss zur Zukunftsfähigkeit gehalten werden.