Inhalt

WWKulturpreis 2023: Gesucht werden Kulturschaffende in der Region

Bereits zum zweiten Mal möchte Westfalen Weser (WW) das herausragende Engagement Kulturschaffender in der Region prämieren und dazu beitragen, der regionalen Kulturszene nachhaltig neuen Schwung zu geben. Mit dem WWKulturpreis wird dem wichtigen weichen Standortfaktor Kultur ein neues Forum gegeben. Zu diesem Zweck werden auch in 2023 seitens der Westfalen Weser herausragendes Engagement und besondere Kreativität - auch als Aushängeschilder der Kommunen - ausgezeichnet.

Ausgezeichnet werden Innovation, Kreativität und regionaler Bezug

Alles, was die Kultur in der Region weiterbringt, kann ausgezeichnet werden. Kriterien sind Innovation, Kreativität und regionaler Bezug beziehungsweise lokale Verwurzelung. Der Preis richtet sich an Einzelpersonen sowie an Gruppen, Institutionen, Initiativen und Vereine. Prämiert werden aktuelle Projekte aus den letzten zwei Jahren (2021 und 2022) sowie kontinuierliches Engagement. Der Preis berücksichtigt alle Kunstsparten, sowohl ehrenamtliches wie auch professionelles Engagement kann vorgeschlagen und prämiert werden.

Bewerben Sie sich bitte bis spätestens 28. Februar 2023 bei der Stadt Brakel

Direktbewerbungen bei Westfalen Weser können leider nicht angenommen werden, denn das Vorschlagsrecht bleibt den Kommunen, also den Städten und Gemeinden des Geschäftsgebietes von Westfalen Weser, vorbehalten.

Richten Sie daher bitte ein kurzes Bewerbungsschreiben (maximal eine DIN-A 4 Seite) mit dem Sie Ihr Projekt vorstellen bis spätestens zum 28. Februar 2023 an die Stadt Brakel, Tourist-Information, Dirk Brassel, Am Markt 5, 33034 Brakel. Es wird anschließend ein Beitrag für den Wettbewerb per Ratsbeschluss nominiert. Der Rat der Stadt Brakel wird diesen Beschluss in seiner Sitzung am 09. März 2023 fassen, die Auswahl zwischen allen Nominierungen trifft am Ende eine hochkarätig besetzte Jury.

Attraktive Preise und keine Verlierer/innen

Die unabhängige Jury vergibt im Juni je nach Preiswürdigkeit mehrere Hauptpreise bis zu 10.000 Euro je Einzelpreis, die gesondert gewürdigt werden. Weitere eingereichte Beiträge können darüber hinaus für eine Kulturförderung berücksichtigt werden, so dass es keine Verliererinnen und Verlierer geben wird. 

Nähere Informationen finden Sie ebenfalls im Flyer der Westfalen Weser, eine direkte Weiterleitung erfolgt hier.

WWKulturpreis 2022: Hembser Kulturverein erhielt 1.000 Euro

Westfalen Weser und die unabhängige Jury waren im vergangenen Jahr von der Fülle und Bandbreite der Kulturangebote und Kulturschaffenden, die von den Kommunen für den Wettbewerb ausgewählt wurden, begeistert. Es konnten Projekte, Vereine, Initiativen und Kulturschaffende ins Rampenlicht gerückt werden, die in besonderer Art und Weise die kreative Landschaft prägen und Aushängeschilder für eine lebendige kulturelle Vielfalt sind.

Der Hembser Kulturverein war einer dieser Preisträger und erhielt 1.000 Euro für das Hembser "KRAUT UND RÜBEN-Festival" bei dem vor allem regionalen Bands eine Bühne geboten wird. 2018 gegründet, hat der junge Verein aktuell bereits rund 60 Mitglieder und veranstaltet neben dem "KRAUT UND RÜBEN-Festival" auch einen Dorfflohmarkt, Kneipenquizze und Wanderungen für Jung und Alt. Das Festival findet natürlich auch in diesem Jahr wieder statt, Interessenten sollten sich bereits jetzt den letzten Samstag im August vormerken. Alle Infos zum Hembser Kulturverein finden Sie ebenfalls hier.

"Wir freuen uns über dieses regionale und kulturelle Engagement und hoffen sehr, dass auch in diesem Jahr wieder Bewerbungen innovativer lokaler Kulturprojekte eingehen, aus denen der Rat der Stadt Brakel ein Aushängeschild für unsere Region nominieren kann", so der Wunsch von Bürgermeister Hermann Temme.

26.01.2023