Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Logo Stadt Brakel - Zur Startseite
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Spiel- und Bewegungsgeräte für Alt und Jung im Generationenpark Brakel

BürgerBus Brakel

Fünf Jahre jung und aus dem Stadtgeschehen nicht mehr wegzudenken: Der Bürgerbusverein Brakel hat in der kurzen Zeit seines Bestehens mehr als  40. 000 Fahrgäste transportiert. 30 Ehrenamtliche steuern 40 Haltestellen an.

Die Vorsitzenden Andrea Schulte und Wilhelm Krawinkel bilanzieren hocherfreut, dass der Brakeler Bürgerbus sich in den fünf Jahren etabliert hat. "Die Fahrer leisten jährlich unentgeltlich 3000 Stunden." Dieses Engagement würdigt auch Bürgermeister Hermann Temme: " Der Bürgerbusverein ermöglicht es den Menschen, mobil und somit lebenfreudig zu bleiben. Ich bin glücklich und sehr stolz, zu sehen, wie sehr die Menschen in Brakel füreinander einstehen."Besonders die älteren Mitbürger seien oft auf den ÖPNV angewiesen, in dessen Netz leider nach wie vor Lücken bestünden. Im ländlichen Raum sei die Nachfrage jedoch nicht groß genug, als dass ein Verkehrsunternehmen wirtschaftlich solche Strecken bedienen könne.

Erste Fahrt am 17. Oktober 2011

Nachdem sich bereits der Schul- und Sozialausschuss der Stadt Brakel am 06. Oktober 2010 und nachfolgend der Rat der Stadt Brakel am 02. November 2010 einstimmig dafür ausgesprochen haben, einen Bürgerbus-Verein für Brakel zu unterstützen und zu fördern, wurde dieser im Rahmen einer Infoveranstaltung am 04. Januar 2011 gegründet. Damit wurde eine weitere wichtige Etappe auf dem Weg zu einem durch Brakel rollenden Bürgerbus genommen.

Am Montag 17. Oktober 2011 ging der Bürgerbus pünktlich um 8.00 Uhr auf seine erste Fahrt. Nach nur knapp einem Jahr der Planung und Vorbereitung, nahm nach Bad Driburg, Warburg und Altenbeken jetzt auch in Brakel der Bürgerbus seinen Linienverkehr auf. Am 12. Oktober 2011 wurde die Bürgerbus-Linie-554 offiziell dem Bürgerbusverein Brakel übergeben. Es ist der 101. Bürgerbus in NRW. 23 ehrenamtliche Fahrer und Fahrerinnen stehen dem Bürgerbus zur Verfügung. Sie wurden in den Wochen zuvor von der BBH (Bahn-Bus-Hochstift) ausführlich geschult und in den Linienverkehr eingewiesen.

Zahlreiche Bürger sowie Gäste aus der Verwaltung, Politik und Wirtschaft konnte die seinerzeitige Vorsitzende des Bürgerbusvereins Brakel, Marese Demmler zu diesem langersehnten Termin willkommen heißen. Die Vorsitzende danke der Verwaltung und der BBH und anderen, für die professionelle Unterstützung. Die Fahrermannschaft freut sich auf den Start des Bürgerbusses und auf die Ausübung ihres Ehrenamtes.

Preisübersicht

Gemäß Preisliste und Tarife der BBH-PB gestalten sich die Fahrpreise des Bürgerbusses wie folgt (Stand: 01. August 2015):
  • 1 Erwachsener im Stadtgebiet: 2,30 Euro
  • 1 Erwachsener Kurzstrecke: 1,60 Euro
  • Mehrfahrtenkarte (4 Fahrten): 7,60 Euro, Kurzstrecke: 6,20 Euro
  • Behinderte mit gültigem Ausweis können kostenlos mitfahren
  • Kinder 6.-14. Lebensjahr: 1,20 Euro, Kurzstrecke: 0,80 Euro

Fahrgäste mit Behinderung

Der Bürgerbus Brakel ist behindertengerecht ausgebaut. Die vordere Einstiegstür ist tiefergelegt, um gehbehinderten Fahrgästen den Einstieg zu erleichtern. Zudem verfügt der Bürgerbus im Heck über einen Rollstuhllifter, so dass auch ein Fahrgast, der auf einen Rollstuhl angewiesen ist, mitgenommen werden kann.

Schwerbehinderte Menschen (alle Personen mit mind. 50 % Grad der Behinderung, § 2 Abs. 2 Sozialgesetzbuch IX) werden im öffentlichen Personennahverkehr unentgeltlich befördert. Voraussetzung ist, dass der schwerbehinderte Mensch einen Schwerbehindertenausweis (Grundfarbe grün mit einem halbseitigen orangefarbenen Flächenaufdruck) mit einem der folgenden Merkmalen besitzt:

• gehbehindert (G, erheblich beinträchtigt in der Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr)
• außergewöhnlichen Gebehinderung (aG)
• hilflos (H)
• gehörlos (GL)
• Blind (BL)

Zudem muss beim zuständigen Versorgungsamt eine Wertmarke für die unentgeltliche Beförderung im öffentlichen Personennahverkehr beantragt werden. Diese Wertmarke kostet 72 Euro im Jahr beziehungsweise 36 Euro halbjährlich und wird auf ein Beiblatt zum Schwerbehindertenausweis geklebt. Dieses Beiblatt ist mit dem Schwerbehindertenausweis bei Fahrten im öffentlichen Personennahverkehr mitzuführen.

Die Zuzahlung entfällt bei den Merkzeichen "BL " (= Blind) und "H" (= hilflos). Leistungsempfänger nach dem Sozialgesetzbuch II, XIII u. XII, nach dem Bundesversorgungsgesetz oder dem Bundesentschädigungsgesetz sind ebenfalls von der Zuzahlung befreit.

Ist auf der Vorderseite des Ausweises das Merkzeichen "B" (Begleitperson) nicht gestrichen, so fährt auch eine beliebige Begleitperson im gesamten Personennahverkehr unentgeltlich mit.
Am Rande informiert
Großes Bild anzeigen
5-jähriges Jubiläum des Bürgerbusvereins Brakel
Großes Bild anzeigen
Bürgerbus-Seitenansicht
Großes Bild anzeigen
Logo Bürgerbus

Kontakt

Asylangelegenheiten: Buchstabe T-Z, SGB XII: Buchstabe Sd-Z
Fachbereich Bürgerservice
Senioren, Finanzielle Hilfen
Verwaltungsnebenstelle
Zimmer: 5
Am Markt 4
33034 Brakel
Telefon: 05272 360-305
Fax: 05272 360-44305
E-Mail schreiben

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
1. Vorsitzende BürgerBusBrakel e.V.
33034 Brakel
Mobil: 0157 55425479
E-Mail schreiben
Webseite
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Dokumente