Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Logo Stadt Brakel - Zur Startseite
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Das Brakeler Stadtmodell auf dem Marktplatz
22.05.2020
Spatenstich für modernes Übungsgelände

Neuer Kunstrasenplatz im Pahenwinkel

Mit der Verabschiedung des Sportstättenkonzeptes durch den Rat der Stadt Brakel im Dezember 2017 wurde festgelegt, dass zukünftig zwei Kunstrasenplätze für den Trainingsbetrieb in Brakel geben soll. Nachdem der erste Platz im Schulzentrum Brakel im vergangenen Jahr fertiggestellt worden ist, konzentrierten sich die Planungen auf den zweiten Platz am Sportzentrum Pahenwinkel.

Bürgermeister Hermann Temme betonte beim ersten Spatenstich, dass das Sportzentrum Pahenwinkel mit seinem Naturrasen sowie seinem Kunstrasenplatz mit leichtathletischen Anlagen schon eine Sportstätte sei, die sich sehen lassen könne. „Mit dem Klein-Spielfeld setzen wir noch ein i-Tüpfelchen drauf. Wir wollen damit ein Zeichen der Hoffnung setzen für den Vereinssport in unserer Stadt“, sagte Temme weiter.

Wie Hans-Jörg Koch berichtet, besteht das große Problem darin, dass von 16 bis 20 Uhr viele Mannschaften ihre Trainings im Sportzentrum durchführen. „Teilweise sind wir mit vier Mannschaften gleichzeitig auf dem Platz. Eine Kunstrasenfläche ist da einfach zu wenig“, stellt der Vereinsvorsitzende heraus. Daher solle der neue Kunstrasenplatz zunächst für die eigenen Trainingszwecke genutzt werden.

Durch die zügige Verabschiedung des Haushaltes der Stadt Brakel, konnte die Stadt Brakel die erforderlichen Leistungen frühzeitig ausschreiben. Da es nur wenige Firmen für den Kunstrasenbau gibt, war die frühzeitige Ausschreibung ein enormer wirtschaftlicher und zeitlicher Vorteil.

Gegen die anderen Mitbewerber setzte sich die Firma Rathert-Sportanlagen GmbH & Co.KG aus Höxter durch. Der Geschäftsführer Gerhard Josef Fickert freute sich sehr über diesen Auftrag vor der „Haustür“, da die Zusammenarbeit mit der Stadt Brakel bereits bei der Sportanlage der Gesamtschule sehr gut funktionierte.

Der neue Trainingsplatz hat die Abmessungen 57 x 46 m und kann somit ebenfalls als E-Jugendspielfeld genutzt werden. Insgesamt investiert die Stadt Brakel an den Standort Pahnenwinkel 270.000 €. Neben der Kunstrasenfläche ergänzt ein neuer Ballfangzaun die Sportanlage. Um den neuen Trainingsplatz optimal im Herbst/Winter zu nutzen, werden ebenfalls neue LED-Flutlichtmasten installiert.

Auch hier kann die Stadt Brakel von den guten Erfahrungen vom Kunstrasenplatz der Gesamtschule profitieren. Die modernen LED-Strahler haben eine optimale Lichtausbeute und sind trotzdem sehr energiesparsam.
Besonders erfreulich ist, dass der Architekt und Fußballtrainer Peter Knobloch aus Brakel die gesamte Planung, Ausschreibung und Bauleitung als kostenlose Eigenleistung der Stadt Brakel zur Verfügung stellt. Dieser ehrenamtliche Einsatz spart der Stadt Brakel viel Geld und personelle Ressourcen.

Auch wenn Kunstrasenflächen nicht als besonders ökologisch gelten, achtet die Stadt Brakel darauf, dass eine gewisse Nachhaltigkeit gegeben ist.
Nach Abwägung aller Überlegungen hat man sich für einen Kunstrasenplatz entschieden, der nicht mit Kunststoff, sondern mit Sand als Füllstoff versehen werden soll. Hier soll ganz bewusst ein Zeichen gegen Mikroplastik-Emissionen von Kunstrasenplätzen gesetzt werden. Weiterhin wird nach Fertigstellung des Trainingsplatzes eine umfangreiche Ersatzpflanzung aus Sträuchern angepflanzt, diese Fläche soll eine biologische Ausgleichsmaßnahme bilden.

Am Rande informiert
Großes Bild anzeigen
Spatenstich zum Kunstrasenplatz im Pahenwinkel

Kontakt

Fachbereich Planen und Bauen
Techn. Gebäudemanagement, Grünanlagen
Rathaus
Zimmer: 46
Am Markt 12
33034 Brakel
Telefon: 05272 360-1310
Fax: 05272 360-441310
E-Mail schreiben

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren