Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Logo Stadt Brakel - Zur Startseite
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Das Brakeler Stadtmodell auf dem Marktplatz
09.06.2019
Krimlinde bietet Nahrung bis in den Herbst hinein

Neuer Klimabaum im Generationenpark

Im Brakeler Generationenpark wurde nun ein besonders klimaresistenter Baum gepflanzt: eine Krimlinde. Der Klimabaum im Wert von 500 Euro wurde von der innogy SE gesponsort.

In der Nähe des Baums befindet sich eine für Insekten angelegte Blühwiese. Der Baum ist unter anderem deshalb so klimafreundlich, weil er im Herbst noch ein Nahrungsangebot für Bienen und andere Insekten bereitstellt. „Mit dieser öffentlichen Anpflanzung wollen wir deutlich machen, dass wir uns in Brakel schon heute für die Zukunft wappnen und Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel vornehmen“, begründet der Klimamanager der Stadt Brakel, Hendrik Rottländer, die Aktion. „Wenn wir auch in 50 Jahren noch grüne Städte und Dörfer haben wollen, dann müssen wir schon heute Bäume pflanzen, die den dann herrschenden klimatischen Anforderungen gewachsen sind“, führte Rottländer weiter aus.

innogy SE hat bereits in mehreren Ortsteilen von Brakel die Pflanzung von Klimabäumen unterstützt. Im vergangenen Jahr wurden in Bellersen, Riesel, Brakel, Erkeln und Bökendorf derartige Bäume gepflanzt. Das Unternehmen macht mit der gemeinsamen Pflanzung von „Klima-Bäumen“ auf die Auswirkungen des Klimawandels aufmerksam. „Die weltweite Entwicklung des Klimas mit den zunehmenden Extremwetterereignissen macht deutlich, dass sich der Klimawandel auch hier bei uns auswirken wird. Die neu gepflanzten Klima-Bäume tragen dazu bei, dass Brakel grün bleibt“, sagte Kommunalbetreuer Manfred Rickhoff.

Am Rande informiert
Großes Bild anzeigen
Ein sogenannter Klimabaum, eine Krimlinde, wurde im Generationenpark gepflanzt

Kontakt

Fachbereich Planen und Bauen
Klimaschutzbeauftragter
Rathaus
Zimmer: 47
Am Markt 12
33034 Brakel
Telefon: 05272 360-1313
Fax: 05272 360-441313
E-Mail schreiben

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren