Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Logo Stadt Brakel - Zur Startseite
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Das Brakeler Stadtmodell auf dem Marktplatz
28.07.2018
Mehr Köpfchen statt mehr Kupfer. Intelligente Stromnetze als Voraussetzung für die Energiewende

19. Auflage des Wirtschaftstages

Hildegard Müller, Vorstand für Netz und Infrastruktur beim Energieunternehmen Innogy, ist Festrednerin beim Wirtschaftstag am Freitag, 3. August, von 15.30 Uhr in der Stadthalle Brakel. Die Veranstaltergemeinschaft freut sich, auch bei der 19. Auflage eine renommierte Person für den Festvortrag gewonnen zu haben.

„Hildegard Müller ist eine hochkarätige Festrednerin“, sagte Brakels Bürgermeister Hermann Temme beim Pressegespräch zum Wirtschaftstag im Beisein von den weiteren Veranstaltern Jens Härtel, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Höxter, Jürgen Behlke, Geschäftsführer und Leiter der Zweigstelle Paderborn und Höxter der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld, Holger Benninghoff, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg, Kreishandwerksmeister Martin Knorrenschild, Michael Stolte, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung, Birger Kriwet von der Vereinigten Volksbank und Norbert Meyer von der Volksbank Höxter.
Das Thema des diesjährigen Fachvortrags lautet: Mehr Köpfchen statt mehr Kupfer. Intelligente Stromnetze als Voraussetzung für die Energiewende.“
Die Referentin, Hildegard Müller, steht seit 2016 „Netz und Infrastruktur“ der innogy SE vor.
Vorher war sie seit 2008 Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft sowie drei Jahre Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin, dort verantwortlich für die Bund-Länder-Koordination der Bundesregierung und den Bürokratieabbau.
Von 2002 bis 2008 gehörte Frau Müller als Mitglied dem Deutschen Bundestag an. Hildegard Müller absolvierte eine Ausbildung als Bankkauffrau bei der Dresdner Bank AG und studierte nach ihrer Ausbildung Betriebswirtschaftslehre an der Heinrich Heine Universität in Düsseldorf.
Mehr als 250 Anmeldungen sind nach Aussage von Michael Stolte bisher bei der GfW für den Wirtschaftstag eingegangen. Zwingend erforderlich ist eine Anmeldung nicht, aus organisatorischen Gründen, wäre eine Anmeldung jedoch wünschenswert. „Dies kann per Mail an gfw@gfw-hoexter.de oder ein Fax an 05271/97 43 30 sein“, erklärte Michael Stolte weiter. Grundsätzlich kann aber jeder kommen, der sich für das Thema interessiert, auch ein spontaner Besuch, ohne Anmeldung, ist selbstverständlich möglich.

Am Rande informiert
Großes Bild anzeigen
Veranstaltergemeinschaft des Wirtschaftstages

Kontakt

Fachbereich Zentrale Dienste, Finanzen
Organisation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Datenschutz, Gleichstellung
Rathaus
Zimmer: 17
Am Markt 12
33034 Brakel
Telefon: 05272 360-1103
Fax: 05272 360-441103
E-Mail schreiben

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Fachbereich Zentrale Dienste, Finanzen
Versicherungen, Personal
Rathaus
Zimmer: 24
Am Markt 12
33034 Brakel
Telefon: 05272 360-1102
Fax: 05272 360-441102
E-Mail schreiben

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Vorzimmer Bürgermeister
Rathaus
Zimmer: 21
Am Markt 12
33034 Brakel
Telefon: 05272 360-1003
Fax: 05272 360-360
E-Mail schreiben

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren