Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Logo Stadt Brakel - Zur Startseite
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Bürgerbüro 2017

Anliegen A-Z

A B CD E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZAlle

Hilfen für Blinde und Gehörlose

Blinde, hochgradig Sehschwache und Gehörlose erhalten zum Ausgleich der durch ihre Behinderung bedingten Mehraufwendungen Hilfen nach dem Gesetz über Hilfen für Blinde und Gehörlose (GHBG)

Blinde sind Personen, deren Sehschärfe auf dem besseren Auge nicht mehr als 2 % beträgt oder deren Störung des Sehvermögens dieser Beeinträchtigung gleichzusetzen ist.

Hochgradig sehbehindert sind Personen, wenn das bessere Auge mit Brille ohne besondere optische Hilfsmittel eine Sehschärfe von nicht mehr als 5 % oder krankhafte Veränderungen aufweist, die das Sehvermögen in entsprechendem Maße einschränken. Die Hilfe für hochgradig Sehbehinderte beläuft sich auf monatlich 77,00 €. Die Hilfe wird erst ab Vollendung des 16. Lebensjahres gewährt.

Gehörlos sind Personen mit angeborener oder bis zum 18. Lebensjahr erworbener Taubheit oder an Taubheit grenzender Schwerhörigkeit.Die Hilfe für Gehörlose beläuft sich auf monatlich 77,00 €. Die Hilfen für Blinde und Gehörlose werden vom Einkommen unabhängig gewährt. Anträge auf Leistungen nach dem GHBG sind bei der Stadt Höxter erhältlich und werden von dort auch vollständig ausgefüllt an den Landschaftsverband Westfalen-Lippe als Bewilligungsbehörde weitergeleitet.

Benötigte Unterlagen

  • vollständig ausgefüllter Leistungsantrag
  • fachärztliche Bescheinigung
  • Schwerbehindertenbescheid des Versorgungsamtes (falls vorhanden)

Rechtsgrundlagen (Allgemein)

Gesetz über die Hilfen für Blinde und Gehörlose (GHBG)
Am Rande informiert
Großes Bild anzeigen
Bürgerbüro der Stadt Brakel

Ansprechpartner

Asylangelegenheiten: Buchstabe T-Z, SGB XII: Buchstabe Sd-Z
Fachbereich Bürgerservice
Senioren, Finanzielle Hilfen
Verwaltungsnebenstelle
Zimmer: 5
Am Markt 4
33034 Brakel
Telefon: 05272 360-1240
Fax: 05272 360-441240
E-Mail schreiben

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Asylangelegenheiten: Buchstabe A-B, SGB XII: Buchstabe A-Kq
Fachbereich Bürgerservice
Finanzielle Hilfen
Verwaltungsnebenstelle
Zimmer: 4
Am Markt 4
33034 Brakel
Telefon: 05272 360-1241
Fax: 05272 360-441241
E-Mail schreiben

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren