Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Logo Stadt Brakel - Zur Startseite
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Bürgerbüro 2019

Brakel macht sich Zukunftsfähig

Neben der Umgestaltung der Straße "Am Thy" wird derzeit auch in der Nieheimer Straße gebaut. Zwischen dem Bredenweg und der Ringstraße werden Fahrbahn und Gehwege erneuert, die Bushaltestellen werden ausgebaut und der Radweg zwischen Pahenwinkel und Ringstraße wird bis zum Bredenweg erweitert. Der Verkehr aus Richtung Bundesstraße 252 kommend, wird über die Bruchtauenstraße oder die Driburger Straße umgeleitet. Ortskundige Anwohner können aber auch über die Annenkapelle fahren. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

"Mit Blick auf die Verkehrswende möchten wir die Nieheimer Straße optimieren", sagte Bürgermeister Hermann Temme bei der Vorstellung der Pläne. Nachdem die Bushaltestellen am Bredeweg fertiggestellt waren, hatten die Busunternehmer darauf hingewiesen, dass die Bussituation in der Nieheimer Straße alles andere als optimal ist", erläuterte der erste Bürger der Stadt. Vor allem die stadtauswärts gelegene Bushaltestelle vor der Wohnstätte der Lebenshilfe werde von einer Vielzahl von Schülern genutzt, die in Richtung Steinheim und Nieheim fahren müssten. Dort gebe es beispielsweise keine Buswartehalle. Außerdem befände sich die Haltebucht für Busse auf der anderen Straßenseite, wo sie an sich nicht gebraucht wird, so Temme weiter.

In zwei Anwohnerversammlungen hat die Stadt Brakel die Anlieger zu der Baumaßnahme informiert und in enger Absprache mit den Bürgerinnen und Bürgern den Umbau geplant, berichtete Johannes Groppe, Leiter des Bauamtes der Stadt Brakel. Zunächst habe man geplant, alle 33 Platanen zu fällen. Es hat sich dann allerdings herausgestellt, dass die Allee unter Landschaftsschutz stehe. Elf Bäume werden nun somit gefällt, aber auch ersetzt.

Die Fahrbahnbreite wird 7,50 Meter betragen. Hier wird es - ähnlich wie in der Warburger Straße - an beiden Seiten einen Fahrradschutzstreifen geben, der überfahrbar ist.

Die Anzahl der PKW-Stellplätze wird bei 13 liegen.

Im Zuge des Umbaus werden auch die Infrastrukturen von Strom, Wasser- und Abwasserentsorgung erneuert. Die Arbeiten erfolgen in zwei Abschnitten. Der erste Abschnitt reicht von der Ringstraße bis zum Fußweg von der Nieheimer Straße zur Richard-Knoche-Straße. Diese soll Mitte Juni beendet sein. Bereits Anfang Juni wird der zweite Bauabschnitt beginnen. Die gesamte Maßnahme soll Ende Oktober abgeschlossen sein. Bis dahin ist die Straße voll gesperrt. Entsprechende Umleitungen sind ausgeschildert.

Alexander Frewer, der bei der Stadt Brakel für Wasser- und Abwasserkanäle zuständig ist, erläuterte, dass auch die Hausanschlüsse der anliegenden Grudstücke überprüft worden seien.  Wo Schäden gefunden wurden, würden diese nun auch im Zuge der Baumaßnahme repariert - allerdings auf eigene Kosten der Hauseigentümer. "Da die Tiefbauarbeiten jetzt ohnehin notwendig sind, ist es auch sinnvoll, die Überprüfung und Reparatur durchzuführen", erklärte Frewer.

Insgesamt betragen die Kosten des Projektes 1,16 Millionen Euro. 903.000 kostet der Straßenbau inklusive der Bushaltestellen, der Rest ist für den Wasser- und Abwasserbereich eingeplant. Die Kosten für den Radschutzstreifen werden mit 65 Prozent gefördert, der Bau der Bushaltestelle mit 90 Prozent.

Innerhalb diese Maßnahme werden etwa 2.800 Kubikmeter Boden ausgehoben, 2.300 Quadratmeter Asphaltdecke entstehen und rund 2.000 Quadratmeter Verbundsteinpflaster verlegt.

"Mit dieser Maßnahme machen wir unsere Stadt noch zukunftsfähiger in Sachen Mobilität", so Bürgermeister Temme.

Infos zur Baumaßnahme "Am Thy"

Gleichzeitig wird die Straße "Am Thy" umgestaltet. Auch diese ist derzeit teilweise gesperrt. Alle Informationen zu der Baumaßnahme “Am Thy“ finden Sie hier.
Am Rande informiert
Großes Bild anzeigen
Baubeginn an der Nieheimer Straße

Kontakt

Fachbereich Planen und Bauen
Tiefbau, Straßen, Bauhof
Rathaus
Zimmer: 37
Am Markt 12
33034 Brakel
Telefon: 05272 360-1320
Fax: 05272 360-441320
E-Mail schreiben

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren