Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Logo Stadt Brakel - Zur Startseite
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Das Brakeler Stadtmodell auf dem Marktplatz
17.08.2021
40 Prozent der Haushalte unterzeichnen Verträge

Wohngebiet Hembser Berg und Riesel bekommen schnelles Glasfasernetz

Gute Nachrichten für die Wohngebiete Hembser Berg und Riesel: Das Glasfasernetz wird ausgebaut. 40 Prozent der Bürgerinnen und Bürger haben während der Nachfragebündelung einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser unterzeichnet und damit die erforderliche Quote erreicht. „Wir freuen uns sehr, dass nun der Grundstein für eine neue Glasfaserinfrastruktur in Brakel erfolgen kann. Damit werden langfristig zukunftssichere Internetgeschwindigkeiten im Terabitbereich möglich und die Stadt Brakel kann sorglos in die digitale Zukunft dieser beiden Wohngebiete gehen“, sagt Lennart Götte, Projektmanager Deutsche Glasfaser, nachdem die Nachfragebündelung erfolgreich beendet wurde.

"Kleines Dankeschön" zum Endspurt: Abgabetag mit den vergünstigten Vertragskonditionen der Nachfragebündelung

Deutsche Glasfaser gratuliert zu diesem tollen Ergebnis und startet in Kürze mit der Planungsphase der Tiefbauarbeiten. „Zunächst werden wir festlegen, wo der PoP aufgestellt wird und wie der Tiefbau ablaufen soll. Dazu werden wir uns Fremdleitungspläne, Genehmigungen für beispielsweise Straßen-, Bahn- und Gewässerquerungen einholen.“, erläutert Projektleiter Lennart Götte von Deutsche Glasfaser. Der PoP (Point of Presence) ist die Hauptverteilstation des Netzes und eines der ersten sichtbaren Zeichen des Ausbaus. Anschließend beginnt das Generalunternehmen mit dem Tiefbau und legt vom PoP aus die einzelnen Glasfasern bis in das Haus (Fiber To The Home, FTTH). Alle Bürgerinnen und Bürger, die einen Vertrag unterzeichnet haben, werden vorab über die einzelnen Schritte informiert und kontaktiert, damit Details zu ihren Hausanschlüssen geklärt werden können. „Das Ergebnis der Nachfragebündelung zeigt, dass zukunftsfähige Glasfaseranbindungen für die Bürgerinnen und Bürger ein wichtiges Anliegen sind. Der Ausbau ist daher ein weiterer Schritt zur Verbesserung der Breitbandinfrastruktur vor Ort und der Versorgung mit gigabitfähigen Datenleitungen.“, sagt Bürgermeister Hermann Temme.

Lennart Götte: „Als kleines Dankeschön für diesen tollen Endspurt sowie die vielen engagierten Bürgerinnen und Bürger die als Fürsprecher zum Erfolg dieses Projektes beigetragen haben, wird es noch einen Abgabetag mit den vergünstigten Vertragskonditionen der Nachfragebündelung geben. An dieser Stelle möchten wir uns auch für die gute Zusammenarbeit mit den Vertretern der Stadt bedanken.“ Der Abgabetag findet wie folgt statt:


Infostand am Restaurant Löseke in Brakel
Sonnenbrink 2, 33034 Brakel
Freitag, 20.08.2021: 14:00 - 17:00 Uhr

Darüber hinaus können in dieser Zeit auch weiterhin individuelle Termine zur Vertragszeichnung und -beratung unter +49 2861 8133 420 vereinbart werden. Informationen über die anstehenden Aktivitäten und Baumaßnahmen erhalten die Bürger über Print- und Online-Medien und sowie auf der Gebietsseite deutsche-glasfaser.de/brakel-riesel und im Internet. Zudem wird ein Bauinformationsabend geplant, bei dem sich die Anwohner über das Ausbauprojekt im Detail informieren können. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser plant, baut und betreibt hauptsächlich anbieteroffene Glasfaser-Direktanschlüsse für Privathaushalte und Unternehmen. Sie engagiert sich bundesweit privatwirtschaftlich für die Breitbandversorgung ländlicher Regionen. Mit innovativen Planungs- und Bauverfahren realisiert Deutsche Glasfaser in enger Kooperation mit den Kommunen FTTH-Netzanschlüsse schnell und kosteneffizient – auch im Rahmen bestehender Förderprogramme für den flächendeckenden Breitbandausbau. 2020 gründeten die erfahrenen Glasfaserinvestoren EQT und OMERS als Eigentümer die Unternehmensgruppe durch einen Zusammenschluss der Netzanbieter inexio und Deutsche Glasfaser. Mit einem verfügbaren Gesamtinvestitionsvolumen von 7 Milliarden Euro sollen so mittelfristig 6 Millionen Glasfaseranschlüsse deutschlandweit ausgebaut werden. Deutsche Glasfaser ist als FTTH-Anbieter mit den meisten Vertragskunden marktführend in Deutschland. www.deutsche-glasfaser.de

Am Rande informiert
Großes Bild anzeigen
Reines Glasfaser für Riesel und das Wohngebiet "Hembser Berg" © Deutsche Glasfaser

Kontakt

Wirtschaftsförderung, Controlling
Rathaus
Zimmer: 31
Am Markt 12
33034 Brakel
Telefon: 05272 360-1005
Fax: 05272 360-441005
E-Mail schreiben

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren