Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Logo Stadt Brakel - Zur Startseite
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Das Brakeler Stadtmodell auf dem Marktplatz
12.10.2020
Ein einzigartiges Projekt für die Region

Haus Krus - ein Ort mit Geschichte(n)

In Bellersen wurde der Grundstein für ein einmaliges Projekt in der Region gelegt. Im Herbst 2021 soll "Haus Krus – ein Ort mit Geschichte(n)" des früheren Kreisarchivars und Heimatforschers Horst-Diester Krus als öffentliche Begegnungsstätte und Heimatarchiv eröffnet worden. Auch die örtliche Feindestillerie soll in dem Gebäude eine neue Heimat finden.  Gemeinsam mauerten Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalens, Regierungspräsidentin Judith Pirscher, Landrat Friedhelm Spieker, Bürgermeister Hermann Temme, Annette Krus-Bonazza (Schwester von Horst Krus), Architekt Volker Eisenhut und Vertreter des Heimat- und Verkehrsvereins Bellersen eine mit Zeitdokumenten bestückte Zeitkapsel ein.

Ein einzigartiges Projekt für die ganze Region

Bürgermeister Hermann Temme hatte schon im Mai einen Förderbescheid von 542.957,60 Euro aus dem NRW-Förderprogramm „Heimat-Zeugnis“ entgegengenommen. 135.000 Euro steuert die Stadt zu dem einzigartigen Projekt dazu. Der HVV ist dann Betreiber, die Stadt Brakel Eigentümerin.
Im Juni 2018 verstarb der langjährige Orts- und Kreisarchivar Horst-Dieter Krus aus Bellersen. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Kreisarchivar war er auch als Heimatgebietsleiter für die beiden Kreise Höxter und Paderborn und in zahlreichen weiteren Ehrenämtern der Heimatpflege und -kunde, als Autor heimatkundlicher Bücher sowie in forschender Funktion tätig.
Der Nachlass von Horst-Dieter Krus umfasst unter anderem eine Fachbibliothek mit etwa 25.000 Büchern und Schriften sowie verschiedene Sammlungen mit lokalem Bezug. „Das Haus Krus soll für die Region ein zentraler Ort der Tradition, des Wissens und des Austausches über Geschichte, Gegenwart und Zukunft des ehemaligen Hochstifts Paderborn und des Corveyer Landes werden“, kündigte Bürgermeister Hermann Temme an. Es sei in einzigartiges Projekt; es dürfte für die ganze Region eine Bereicherung des kulturellen Angebotes darstellen und hätte besonders für die Kreise Höxter und Paderborn einen hohen Stellenwert, darüber waren sich die Ministerin und Hermann Temme einig.
Ministerin Scharrenbach sagte, dass hier eine besonders gute Idee gefördert werde, denn das Gebäude und sein Angebot stärke die Identität der Menschen mit ihrer Heimat. Schön sei auch, dass auf die Beziehung der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff und ihres deutschlandweit bekannten Werkes „Die Judenbuche“ zur Region und Dorf B. im Museumsteil ausführlich hingewiesen werde.
Auch die Brüder Grimm werden wie die Schriftstellerin als Dauerausstellung Teil des Hauses. Frederik Köhler erläuterte, dass das „Haus Krus“ einen Saal für 60 Personen erhalte, der in einem neuen Flachdachanbau entstehe. Bürgermeister Hermann Temme dankte bei der Grundsteinlegung dem Bellerser Heimatverein dafür, dass die Bürgerinnen und Bürger diese innovative Idee entwickelt hätten. Das Projekt sei eine Bereicherung der Region. Bildarchiv und Bibliothek blieben vor Ort, sie seien ein unschätzbarer Wert für das Dorf.

Am Rande informiert
Großes Bild anzeigen
Grundsteinlegung an Haus Krus in Bellersen

Kontakt

Fachbereich Planen und Bauen
Wohnungsbauförd., Vergaberecht
Rathaus
Zimmer: 34
Am Markt 12
33034 Brakel
Telefon: 05272 360-1302
Fax: 05272 360-441302
E-Mail schreiben

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren