Hilfsnavigation

Logo Stadt Brakel - Zur Startseite

Seite übersetzen

Chemieunterricht in einer Schule der Stadt Brakel

Gesamtschule Brakel "Eine Schule für alle"

Mit 190 Anmeldungen startete die Gesamtschule Brakel bereits 2013 erfolgreich in ihr erstes Schuljahr. Aufgrund der hohen Akzeptanz wurden anstatt der seinerzeit geplanten fünf sogar sieben Eingangsklassen eingerichtet. Die offizielle Eröffnung der Schule erfolgte dann am 28. September 2013 durch die Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl. Bürgermeister Hermann Temme lobt die hervorragende Entwicklung der Schule, deren pädagogisches Konzept darauf ausgerichtet ist Potentiale zu entdecken und entsprechend zu fördern. "Die vielen kulturellen Angebote an unserer Schule sind ein weiterer wesentlicher Bestandteil der ganzheitlichen Bildung", so Schulleiterin Sandra Florsch.

Was ist eine Gesamtschule?

In der Gesamtschule werden Schülerinnen und Schüler unabhängig von den empfohlenen Schulformen gemeinsam unterrichtet. Das für die Gesamtschule entscheidende Prinzip ist die Integration, die Schüler besuchen eine Schule und werden nach einem gemeinsamen Lehrplan unterrichtet. Sie nehmen am gemeinsamen Unterricht in mehreren Fächern und am gemeinsamen Schulleben teil. Die Gesamtschule umfasst in der Sekundarstufe I die Klassen 5 bis 10 und in der Sekundarstufe II (gymnasiale Oberstufe) die Jahrgangsstufen 11 bis 13. Bei guten Leistungen und der passenden Anzahl von Erweiterungskursen können die Schüler direkt in die gymnasiale Oberstufe wechseln und zum Zentralabitur geführt werden. Der Übergang in die Klassen 5 bis 9 erfolgt jeweils ohne Versetzung. Der Unterricht in Klasse 5 und 6 wird überwiegend im Klassenverband erteilt und knüpft an Unterrichtsformen und –inhalte der Grundschule an.

Wahlpflichtunterricht ab Klasse 6

In der Klasse 6 setzen die Schüler erste individuelle Schwerpunkte, indem sie zusätzlich eine weiteres Fach wählen. Dieser Wahlpflichtunterricht umfasst eine Fremdsprache oder weitere individuelle Förder– oder Forderkurse, in Klasse 7 erhalten die Schüler dann weitere Angebote im Wahlplichtbereich I. Ab Klasse 8 wird eine weitere Fremdsprache (als zweite oder dritte) angeboten. Um den unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und Fähigkeiten der Schüler gerecht zu werden, bietet die Gesamtschule in einigen Fächern Fachleistungskurse an. Fachleistungskurse sind Lerngruppen, in denen der Unterricht höhere Anforderungen stellt und auf die gymnasiale Oberstufe vorbereitet. Ab Klasse 7 gibt es diese Fachleistungskurse in Englisch und Mathematik, ab Klasse 8 in Deutsch und ab Klasse 9 in Physik oder Chemie. Bis zur Klasse 10 können Schüler und Schülerinnen ihren Leistungen entsprechend im Einvernehmen mit der Schule zwischen Grund– und Erweiterungskurs wechseln, in der Regel zu Beginn des Schuljahres. An der Gesamtschule sind Ergänzungsstunden fester Bestandteil des Unterrichtsangebotes. Sie sollen zur differenzierenden Förderung von unterschiedlichen Schülergruppen genutzt werden.

Vorteile einer Gesamtschule

Einer der Vorteile der Gesamtschule besteht darin, dass nach der vierten Klasse noch keine weitere Laufbahnentscheidung getroffen werden muss. Die Kinder ab Klasse 5 werden weiterhin gemeinsam unterrichtet, so wie man das von der Grundschule her kennt. Sie werden, wenn sie zur Gesamtschule wechseln, nicht in drei Schulen (Hauptschule/Realschule/Gymnasium) mit unterschiedlichem Niveau und Ansehen „einsortiert“. Je nach Leistungsstand werden die Schüler angehalten, eigenständig zu lernen und ihre Lernprozesse zu reflektieren. Deshalb braucht man sie auch nicht wieder auszusortieren, wie dies am Gymnasium und an der Realschule zum Teil geschieht. Anders ausgedrückt: Alle Schülerinnen und Schüler, die in die fünfte Klasse einer Gesamtschule aufgenommen werden, bleiben bis zum Ende der Sekundarstufe I (Klasse 10) in ihrer einmal gewählten Gesamtschule und auch in ihrem gewohnten sozialen Umfeld.

Die Gesamtschule Brakel auf dem Weg zur Kulturschule

"Wenn wir Musik und Sport und Kunst für die Sahne auf dem Kuchen halten und nicht für die Hefe im Teig, dann verstehen wir unsere Gesellschaft falsch", so Johannes Rau, ehem. Bundespräsident. "Für uns ist Kultur ein integraler Bestandteil des (Kuchen-) Rezepts "Bildung", so die Schulleiterin Sandra Florsch. Deshalb werden kulturelle Angebote nicht nach dem Unterricht oder als besonderes, punktuelles Ereignis im Unterricht angeboten, sondern als wesentlicher Bestandteil in die ganzheitliche Bildung aufgenommen. Dem Fach "Kultur" wurde somit im Rahmen des Ganztages ein fester Platz im Stundenkontingent gegeben. Dieses extra eingerichtete Unterrichtsfach, das mit zwei Stunden im wöchentlichen Plan verankert ist, ermöglicht unterschiedliche kulturelle Angebote, wie zum Beispiel "Soziales Lernen", "Körper und Gesundheit", "Gesellschaft, Geschichte und Soziales" und noch vieles mehr.

Folgende Abschlüsse sind an der Gesamtschule möglich

An der Gesamtschule können folgende Abschlüsse erworben werden:

Sekundarstufe I

  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10
  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) nach Klasse 10
  • Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk für den Besuch der

Sekundarstufe II - Gymnasialen Oberstufe

  • Abitur (Die Abschlüsse in der gymnasialen Oberstufe sind in Gesamtschulen und Gymnasien einheitlich und folgen den Vorgaben zum Zentralabitur)

Pädagogische Ausrichtung der Gesamtschule "Potentiale entdecken und fördern"

„Wir möchten die Potentiale unserer Schülerinnen und Schüler entdecken und fördern“, betont Sandra Florsch. Leistungen zu honorieren, aber auch das soziale Lernen und das Leben von Teamarbeit seien wesentliche Bestandteile des pädagogischen Konzeptes an der Gesamtschule Brakel. "Neugier erhalten" und "Verantwortung übernehmen", das möchte die Schule in ihren Schülern wecken. Ob im Bereich der Arbeitsgemeinschaften oder auch beim wechselnden Mensadienst, "Neugier" und "Verantwortung" gehören zum Schulalltag, so die Schulleiterin. Die Schule möchte die Interessen der Kinder wecken, sie aber ebenfalls zum "kritischen Hinterfragen" anleiten. Ihr sei es besonders wichtig, ständig mit Lehrern, Schülern und Eltern in Kontakt zu kommen, denn so kann sich eine Schule stetig weiterentwickeln. Das Fach "Kultur" sei daher auch ein wesentlicher Bestandteil des Schulkonzeptes, denn an der Schule möchte man „Kultur leben", erklärt die Schulleiterin. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Der Förderverein

Der Förderverein stellt die gute Seele einer jeden Schule dar. Für alle Eltern der Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Brakel besteht die Möglichkeit, dem Förderverein beizutreten und dazu beizutragen, dass Projekte, Materialien und Veranstaltungen für die Schule, die über das normale Budget hinausgehen, mitfinanziert werden können. Die Mitgliedsbeiträge kommen jedem Schüler und jeder Schülerin zugute. Den Förderverein erreichen Sie unter: förderverein@gesamtschulebrakel.de.

Mensa bietet täglich umfangreiches und gesundes Mitagessen

Kinder sind sehr anspruchsvolle Esser und daher ist es umso erfreulicher, dass die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Brakel durchweg postiv über das Essensangebot in den neuen Räumlichkeiten der Mensa berichten. Rund 400 Essen gibt das Quellenhof-Team aus Bruchhausen täglich aus, Tendenz steigend. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei, denn zusätzlich zu den drei Hauptmenues, auf der Basis von Hausmannskost, mediterranem/leichten Essen und vergetarischen Speisen, haben die Schülerinnen und Schüler ebenfalls die Möglichkeit, sich am frischen Salat- oder Nudelbuffet zu stärken. Nähere Informationen zur Mensa des Schulzentrums finden Sie hier.

Anmeldungen der Viertklässler

Für die Anmeldung haben die Eltern die Zeugnisse der ersten und vierten Jahrgangsstufe der Grundschule, den Anmeldeschein zur weiterführenden Schule und eine Geburtsurkunde ihres Kindes mitzubringen. Um unnötige Wartezeiten für die Eltern zu vermeiden, werden unter der Telefonnummer 05272/39 333 40 vorab Anmeldetermine vergeben. Ihre Anmeldungen nimmt das Sekretariat, Petra Waldhoff, dann entsprechend entgegen. Der Anmeldezeitraum wird jährlich rechtzeitig auf den Internetseiten der Schule und der Stadt Brakel, aber auch in den Medien angekündigt. Die Viertklässler erhalten jedes Jahr (Mitte November) die Möglichkeit, die Gesamtschule Brakel am "Tag der offenen Tür" genau zu erkunden.

Weitere detaillierte Informationen zur Gesamtschule

Weitere detaillierte und umfangreiche Informationen zur Gesamtschule Bralel finden Sie auf der Homepage der Schule www.gesamtschule-brakel.de.

 

Großes Bild anzeigen
Logo Gesamtschule
Am Rande informiert
Großes Bild anzeigen
Logo Gesamtschule
Großes Bild anzeigen
Schulküche ohne Schüler
Großes Bild anzeigen
Schulküche mit Schülern
Großes Bild anzeigen
Neue Mensa im Schulzentrum
Großes Bild anzeigen
Mensa im Schulzentrum

Kontakt

Fachbereich Bürgerservice
Schulen, Sport, Kindertageseinrichtungen
Rathaus
Zimmer: 1
Am Markt 12
33034 Brakel
Telefon: 05272 360-202
Fax: 05272 360-44202
E-Mail schreiben

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Dokumente