Inhalt

Klimaschutzpreis: Anträge bis zum 31.10.2022 stellen

Mit dem Westenergie Klimaschutzpreis zeichnet das Energieunternehmen gemeinsam mit der Stadt Brakel auch in diesem Jahr wieder Projekte zum Schutz von Klima und Umwelt aus. Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Institutionen und Unternehmen können sich bis Montag, 31. Oktober 2022 bei der Stadt Brakel online per Anmeldeformular bewerben. Das Preisgeld liegt in diesem Jahr bei insgesamt 1.000 Euro.

Durch den Klimaschutzpreis wird nachhaltiges Handeln sichtbar

Der Westenergie-Klimaschutzpreis wird für Leistungen vergeben, die in besonderem Maße zum effizienten Einsatz von Energie und zur Erhaltung natürlicher oder Verbesserung ungünstiger Umweltbedingungen in Brakel beitragen. „Die vergangenen Jahre haben gezeigt, wie viele Menschen sich in Brakel für die Themen Klima und Umwelt einsetzen. Es ist immer wieder eine Freude zu sehen, wie vielfältig und zukunftsorientiert die Projekte sind. Ich bin gespannt, welche Ideen uns dieses Mal erreichen“, so Bürgermeister Hermann Temme. Westenergie Kommunalmanagerin Maria Kemker fügt hinzu: „Die hohe Beteiligung, auch in Zeiten von Corona, zeigt uns: Es ist wichtig, mit dem Westenergie Klimaschutzpreis insbesondere vor Ort ein Bewusstsein für Umweltthemen zu schaffen. Der Klimaschutzpreis macht nachhaltiges Handeln sichtbar. Wir hoffen, dass wir dadurch noch mehr Menschen dazu bewegen können, sich für den Klimaschutz einzusetzen. Denn Umweltschutz geht von jedem einzelnen aus.“

Prämiert werden Ideen, Initiativen und praktische Aktivitäten

Gegenstand der Auszeichnung können Ideen und Initiativen sowie praktische Aktivitäten sein. Dazu zählen zum Beispiel der Einsatz von neuen oder kreativen Technologien in der Wärmeerzeugung, Energiespartechnologien in der Beleuchtung und Wärmedämmmaßnahmen in der Gebäudetechnik. Aber auch Energieeffizienz bei Hausgeräten, bei spürbaren Umweltverbesserungen wie der Schaffung umweltorientierter Wohn- und Arbeitsbereiche, Erhaltung oder Neuanlage von Grün- und Erholungszonen zählen ebenso dazu wie die Verminderung von Umweltbeeinträchtigungen wie Lärm, Luftverunreinigungen, Gewässerverunreinigungen und Abwasserbelastungen.

Bewerben Sie sich noch bis zum 31.10.2022 online

Zum Online-Anmeldeformular gelangen Sie hier.